AUTOREN


Michael Johann Bauer (Blume), geb. 1979, Forstwirt und Pädagoge; veröffentlichte in novelle, syrinx, dichtungsring, phantastisch! etc.

Lambert Bertuch, geb. 1948, Gründer des Arbeitskreises anonymer Autoren und Autorinnen, Lyriker und Essayist; vgl. zeno 32: Ein kurzer Blick auf die Gleichheit.

Carolin Callies, Lyrikerin, geb. 1980 in Mannheim, lebt in Ladenburg; vielbeachtetes Debüt: fünf sinne & nur ein besteckkasten (2015).

Robert Caven, Kritiker und Essayist, veröffentlicht regelmäßig in zeno.

Stefanie Golisch, in Italien lebende Autorin und Literaturwissenschaftlerin; zahlreiche Übersetzungen aus dem Englischen, Italienischen und Französischen u. a. in zeno: Jüngste Veröffentlichungen: Ferite. Storie di Berlino (2014), Fly and Fall (2014), Übersetzung von Wie man die Frauen verführt von Filippo Tommaso Marinetti (2015), Anstelle des Mondes (2015), Postkarten aus Italien. Von Orten und Menschen (2015.

Frederike Haerter, geb. 1989 in Rostock, lebt und arbeitet in Paris, zahlreiche Auszeichnungen; Stipendiatin des Poetencamps 2015 des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Elke Heinemann, geb. 1961, freie Schriftstellerin, zahlreiche Preise und Stipendien; zuletzt: Gefährliche Liebschaften II (Hörspiel 2012), KISS OFF. Bestseller in Echtzeit (2008); vgl. auch zeno 37: Katzenhirn.

Gisela Hemau, geb. 1938, Lyrikerin; früher Hörspiellektorin im WDR, Veröffentlichun-gen: Mehrere Gedichtbände: Mortefakt, Gitter mit Augen, Abschüssiges Gelände, Außer Rufweite, Blinder Übergang und das von Rüdiger Fischer übersetzte Nudité de rêve/Traumblöße. Das Gedicht Kythera wurde von Violeta Dinescu vertont.

Wilhelm Höck, geb. 1928, bayrischer Kultur- und Kunstkritiker, nach mehrjähriger Verlagstätigkeit ab 1961 freier Schriftsteller; schrieb u. a. Zerriebene Eitelkeiten (1965). Herausgeber von Unterwegs zum Menschen (1970).

Panayotis Kondylis, 1943-1998, griechischer Philosoph, 1991 Goethe-Medaille, 1994/95 Humboldt-Forschungspreis; Hauptwerke: Die Entstehung der Dialektik (1979), Die Aufklärung im Rahmen des neuzeitlichen Rationalismus (1981), Macht und Entscheidung (1984), Der Niedergang der bürgerlichen Denk- und Lebensformen (1991). Grundzüge der Sozialontologie (1999), vgl. auch zeno 35 - 37.

Jakob Ossner, Mitherausgeber von zeno.

Michael Rumpf, Mitherausgeber von zeno.

SAID, geb. 1947 in Teheran, lebt seit 1965 in München. Nach dem Sturz des Schah 1979 betrat er zum ersten Mal wieder iranischen Boden, sah aber unter dem Regime der Mullahs keine Möglichkeit zu einem Neuanfang in seiner Heimat. Seither lebt er wieder im deutschen Exil. Sein literarisches Werk wurde vielfach ausgezeichnet, zuletzt 2016 Rückert-Preis; seine Bücher sind in mehreren Sprachen erschienen; vgl. zeno 37: Im Dunkel der Gasse.

Joachim Vahland, Mitherausgeber von zeno.